Alle

Gnade, die Zeit der Wunder

Gedicht von Kathrin Hagenbeck - Poesie ins Leben bringen

Oh Menschenkind ,

oh Menschenherz,

angebunden an die Gnade,

Güte du doch bist,

so erkenne dies und spüre es !

 

Du tust und schaffst und meinst

du kannst nicht weiter,

fühlst dich hilflos,

bist jedoch geliebt

vor Schuld und Leistung.

 

Oh Menschenkind

geh’ in den weiten Raum

dort wartet es,

das unvorstellbar Wunderbare.

 

Oh Menschenherz

wenn du dich hilflos fühlst

so bleib’ in Demut:

heiter, fröhlich wächst das Leben in dir weiter.

Du gibst dich hin

dem leeren Raum

Das Göttliche, die Gnade,

sie geschieht.

 

Gnade, die bisher gebunden,

Nun ist frei und führt dich in die Weite,

dorthin, wo die Wunder auf dich warten.

Staune welche Güte, welche Gnade

dir JETZT wiederfährt.

Oh Menschenkind

Oh Menschenherz